Legasthenie- und Linkshänderberatung

Margit Rieger, BSc

Bachelor of Science, Mikrobiologie & Genetik
diplomierte Kindergesundheitstrainerin
diplomierte Legasthenietrainerin
zertifizierte Linkshänder-Beraterin nach Methodik Dr. Johanna Barbara Sattler

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung unter 0676/976 00 18

Nach mehrjähriger Berufserfahrung als Biologin und Absolvierung weiterer Ausbildungen, wagte ich den Schritt in die Selbstständigkeit und erfüllte mir meinen Wunsch Kinder, Jugendliche und deren Eltern, sowie Erwachsene zu begleiten und mit ihnen gemeinsam zu arbeiten.

 

Legasthenietraining (LRS) für Kinder & Erwachsene

Legasthenie ist eine durch Vererbung weitergegebene Veranlagung. Durch Entwicklungsprozesse im Gehirn werden die Sinneswahrnehmungen beeinflusst. Zum Unterschied beobachtet man bei einer Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS) eine Fehlerhäufigkeit beim Lesen und Schreiben. Es handelt sich hierbei um eine im Laufe des Lebens erworbene Problematik. Wahrnehmungsfehler sind keine Rechtschreibfehler! Man unterscheidet visuelle, auditive und räumliche Sinneswahrnehmungen. Diese spielen eine wesentliche Rolle beim Erlernen des Schreibens und Lesens.

Grundsätzlich spricht man von einer Legasthenie wenn man folgendes beobachten kann:

  • eine zeitweise Unaufmerksamkeit im Zusammenhang mit dem Schreiben, Lesen oder Rechnen.
  • Sinneswahrnehmungen, die nicht ausreichend für das Erlernen des Schreibens, Lesens oder Rechnens geschärft sind.
  • die, durch die Sinneswahrnehmungen und die daraus folgende Unaufmerksamkeit, entstehenden Wahrnehmungsfehler.

Eine gezielte Frühförderung sollte bereits im Kinder- und Jugendlichenalter ermöglicht werden. Je erfolgreicher die Förderung, desto schneller und leichter kann der legasthene Mensch sich mit Buchstaben und Zahlen zurechtfinden. Heute ist bekannt, dass sich eine Legasthenie nicht auswächst, wie man einst gedacht hat! Legasthenie bleibt ein Leben lang.

So unterschiedlich Erwachsene mit dieser Problematik umgehen, es gibt kaum einen erwachsenen Legastheniker, der nicht an sich zweifelt. Entscheidend ist, dass auch legasthenen Menschen, die bereits erwachsen sind, noch gezielt geholfen werden kann, um ihre Problematik zu verringern!

Leistungen

  • AFS (Attention-Function-Symptom)-Computertest zur Feststellung und Kategorisierung einer möglichen Legasthenie
  • Anamnesegespräch & Fehleranalyse
  • Erstellung eines pädagogischen Gutachtens
  • Erstellung eines individuellen Trainingsplans
  • Durchführung des Trainings
  • Legasthenietraining im Fach Englisch
  • Das Generationen-Cafe: Erfahrungsaustausch in einer Kleingruppe

 

Linkshänder-Beratung für Kinder & Erwachsene

Händigkeit ist angeboren und somit der natürliche Ausdruck der motorischen Dominanz im menschlichen Gehirn, sie muss daher in ihrer Natürlichkeit gefördert und respektiert werden. Sie ist ebenfalls Ausdruck der persönlichen Entfaltung, weshalb falsch gelebte Händigkeit immer die volle Ausschöpfung des individuellen Potentials verhindert.

Eine Umschulung der Händigkeit stört die natürlichen Gehirnablaufprozesse und zwingt somit den Menschen permanent mehr Kraft, Energie und Anstrengungen für eine Leistung aufzubringen, als nicht betroffene Links- oder Rechtshänder. Es kommt zu einer Überlastung der nicht-dominanten Hemisphäre, sowie zu Übertragungsschwierigkeiten zwischen den beiden Gehirnhälften. Dies führt zu einer Hemmung der dominanten Hemisphäre und somit zu einer Unterdrückung der persönlichen Stärken und der Ganzheitlichkeit.

Die angeborene Händigkeit zeigt sich meistens bereits im Alter von 10-15 Monaten, wenn die Kinder gezielte Griffbewegungen vollziehen.

Leistungen

  • Händigkeitsabklärung nach Methodik Dr. Johanna Barbara Sattler
  • Beratung zu folgenden Themen:
    - Wahrnehmung der Händigkeit und Konsequenzen einer Umschulung
    - Mögliche Anzeichen für eine Abwendung von der natürlichen Dominanz
    - Gebrauchsgegenstände und Arbeitsplatzhinweise für linkshändige Kinder
    - Hilfestellung für umgeschulte linkshändige Kinder
  • Kindergruppen zur Schreibvorbereitung mit der linken Hand
  • Informationen zum Thema Rückschulung der Händigkeit: Aufklärung zur Entscheidung über Sinn und Zweck einer Rückschulung
  • Begleitung und Rückschulung auf die natürliche dominante Hand

 

Bewegungs- und Wirbelsäulentraining

Frühe Bewegungserfahrungen und motorische Anforderungen ermöglichen eine optimale körperliche und geistige Entwicklung des Kindes, daher ist Bewegung auch das beste Startkapital zum Lernen. Eine gezielte Bewegungsschulung führt zu einer Vermeidung von Haltungsschwächen und durch die Förderung von koordinativen Fähigkeiten werden Gleichgewicht, Orientierung, Geschicklichkeit, Rhythmusfähigkeit und Reaktionsfähigkeit geschult.

Inhalte des Trainings

    • Bewegungstraining und Mobilisation der Wirbelsäule
    • Körperwahrnehmung mit allen Sinnen
    • Schulung der motorischen Fertigkeiten, Koordination
    • Übungen zur Haltungsförderung, Fußgymnastik
    • Bewegungsspiele und Bewegungsgeschichten
    • Entspannungseinheiten

    Leistungen: im Einzeltraining oder in Gruppenkursen, für Kinder ab 3 Jahren


    Training für Vorschüler und Grundschulkinder

    Der frühkindlichen Förderung muss besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, da die Schulung der Sinneswahrnehmungen und deren Verarbeitung bei der Kindesentwicklung und der Entwicklung kognitiver Fähigkeiten eine essentielle Rolle einnehmen. Zusätzlich werden durch die spielerische Sensibilisierung der Sinne die Merkfähigkeit, die Konzentration und die Ausdauer gefördert.

     

    Inhalte des Trainings

    • Kennenlernen der Buchstaben- und Zahlenwelt: Einprägen von Wortbild, Wortklang und Wortbedeutung, Verstehen von Zahlenmengen
    • Sprachförderung: visuelle und akustische Lautanalyse, Erweiterung des Grundwortschatzes
    • Leseförderung: Interesse wecken, Spaß am Lesen fördern
    • Feinmotorik und Kreativität
    • Korrekte Stift- und Schreibhaltung
    • Schreibvorbereitung: Unterstützung auf dem Weg zur Schrift

    Leistungen: im Einzeltraining oder in Gruppenkursen, ab 4-5 Jahren