Yoga

DI Maria Ninaus

Ashtanga Yoga | Hormon Yoga | Nuad

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung unter 01 890 45 20

Ich praktiziere seit 2001 und unterrichte seit 2005 Ashtanga Yoga, wobei ich auch Nuad in meine Arbeit integriere. Hormonyoga stellt seit 2012 einen neuen, zusätzlichen Schwerpunkt meiner Arbeit dar. Meine Erfahrung beläuft sich sowohl auf Gruppenunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene aller Altersgruppen sowie gezielte Einzelarbeit, bei der die Übungen auf die übende Person und deren Bedürfnisse abgestimmt werden.

Meine Arbeit erlaubt mir, den Menschen und seine körperlichen Themen in seiner Ganzheit zu erfassen. Yoga wirkt dabei insbesondere auf den Bewegungsapparat, das Herz-Kreislaufsystem, das Atemvolumen und auf Störungen des autonomen Nervensystems. Ziel meiner Arbeit ist es, einen individuellen Übungsablauf zu entwickeln, der sich leicht in den Alltag integrieren lässt und damit für mehr Wohlbefinden und eine verbesserte Lebensqualität sorgt.

Leistungen:

Ashtanga-Yoga:

Ashtanga Yoga ist in seiner Ursprungsform eine Abfolge von Körperstellungen, die durch dynamische und kraftvolle Bewegungselemente miteinander verbunden werden. Eine ganz spezielle, tiefe Atemtechnik stellt das Fundament dieses Systems dar. Durch die Dynamik erreichen wir eine optimale Erhitzung des Körpers, die uns hilft, den Körper zu dehnen, zu reinigen und Sauerstoff in jede einzelne Zelle zu bringen. Der Körper wird mit gezielten Übungen in eine Leichtigkeit und Flexibilität geführt. Ashtanga Yoga ist für jeden geeignet. Auf Verletzungen akuter oder chronischer Art nehme ich besonders Rücksicht und passe die Übungen ganz individuell an. Bewegung ist für jede Form von Krankheitssymptomen essentiell zur Regenerierung. Das Alter sowie die individuelle Beweglichkeit spielen im Ashtanga keine Rolle. Körperliche Einschränkungen und starke, muskuläre Verkürzungen sind kein Hindernis, sondern ganz im Gegenteil, ein Grund mehr, sich dieser Art der Körpertherapie zu widmen.

 

Wirkungsweise:

- Verkürzte Muskelpartien werden mit regelmäßigem Üben beseitigt und Haltungsfehler korrigiert

- Wirbelsäulenschmerzen werden behoben, zugleich Stärkung und Kräftigung von Muskeln und Sehnen

- Der gesamte Körper erfährt eine Neuausrichtung: Einseitigkeit wird ausgeglichen, Bänder und Sehnen werden wieder elastischer, vor allem durch den starken Sauerstofftransport der speziellen Atemtechnik

- Alle Organe werden beim Üben massiert und deren Funktionsfähigkeit über die Aktivierung der Meridiane positiv beeinflusst, die Verdauung angeregt

- Stärkung des Immunsystems, starke Entgiftung über die Haut durch die tiefe Atemtechnik und das Erhalten der Hitze

- Förderung der Konzentration

- Förderung von Koordination und Gleichgewicht

- Förderung körperlicher wie geistiger Flexibilität

- Förderung von innerer Ruhe und Gelassenheit, sowie Stabilität und Stärke

- Reduktion von Stresssymptomen, positive und ausgleichende Beeinflussung des autonomen Nervensystems

- Intensive mentale Veränderungen (bewusstseinserweiternd, toleranzfördernd)

 

Hormonyoga:

Hormonyoga wurde von der Brasilianerin Dinah Rodrigues unter dem Begriff "Hormonelle YOGA-Therapie entwickelt. Die spezielle Übungssequenz beeinflusst das Hormonsystem und gleicht hormonelle Inbalancen aus, die häufig Ursache vieler körperlicher und seelischer Probleme bei Männern und Frauen ist. Dabei wirken dynamische Yoga-Übungen, spezifische Pranayamas (Atemtechniken) und tibetische Energietechniken direkt auf das Drüsensystem. Hypophyse, Schilddrüse, Nebennieren, Eierstöcke bzw. Hoden werden angesprochen und in ihrer Funktion unterstützt. Die Übungsdauer beträgt 30 Minuten.

 

Hormon Yoga für Frauen:

Hormon-Yoga für Frauen ist speziell auf das weibliche Hormonsystem abgestimmt. Die Ergebnisse sind motivierend, es gibt von der Begründerin Dinah Rodrigues eine wissenschaftlich anerkannte Studie über die Wirkungsweise dieser Hormon-Yoga-Therapie. Es kann nicht nur zu einem Anstieg des Hormonspiegels, sondern auch zu einer starken Besserung der mit der Menopause verbundenen Symptome kommen, als auch der Vorbeugung der Folgeerscheinungen des Östrogenmangels dienen. Der optimale Zeitpunkt um mit Hormonyoga zu beginnen ist ab 35 Jahren, wenn der natürliche Östrogenspiegel beginnt abzusinken. Daneben sind die Übungen auch für junge Frauen mit hormonell bedingten Beschwerden oder Problemen wie PMS oder unerfüllter Kinderwunsch geeignet.

 

Anwendungen:

- Milderung bzw. Beseitigung von möglichen Symptomen, die mit den Wechseljahren einhergehen wie Hitzewallungen, Unruhe und Herzrasen, Schlaflosigkeit, PMS (prämenstruelles Syndrom), Migräne, emotionelle Verstimmung, Depression, Haarausfall, brüchige Nägel, Libidoverlust, vaginale Trockenheit, Gelenkbeschwerden, Gedächtnisschwäche, etc.

- Vorbeugung gegen Folgeerscheinungen des Östrogenmangels wie Osteoporose, Cholesterin-erhöhung und dadurch bedingte Herz- und Gefäßerkrankungen

- Ausbalancierung der Hormone bei jungen Frauen u.a. bei unregelmäßigem oder schmerz-haftem Menstruationszyklus und bei unerfülltem Kinderwunsch

- Lösung bzw. Verbesserung von Hormoninbalancen

- Verbesserung von allen Krankheitsbildern, die mit einer Drüseninstabilität oder Schwächung zusammenhängen

- Revitalisierung der für die Hormonerzeugung zuständigen Organe

- Aktivierung der eigenen Lebensenergie

- Steigerung der Vitalität und des Wohlbefindens

 

Nuad (passive Thai-Yoga-Technik):

Nuad Phaen Boran - wie es in der Originalsprache Siam in Thailand heißt - blickt auf eine lange traditionelle Geschichte von ca. 2500 Jahren zurück. Als Begründer gilt der nordindische Arzt Jivaka Kumar Baccha, ein Zeitgenosse Buddhas. Über Jahrhunderte wurde medizinisches Wissen über Lehrer-Schüler Verhältnisse weitergegeben. Asokananda, geboren 1955 in Deutschland, widmete seine Lebensaufgabe seit 1978 ganz der Meditation und der Verbreitung von Nuad Phaen Boran. Durch seine intensiven Arbeiten brachte er die durch die westliche Medizin weitgehend „vertriebene“ traditionelle Form der Körperarbeit aus den Dörfern des Landes wieder hervor und machte sie durch seinen „westlichen“ Zugang den Menschen aus aller Welt zugänglich. So verbreitete sich Nuad Phaen Boran seither zunehmend über den Erdball und wird inzwischen von vielen Menschen praktiziert und weitergegeben.

 

Nuad ist das Verabreichen von Metta - liebender Güte.

Darin liegt eine unglaublich große Kraft, körperliche und emotionale Blockaden zu lösen und das eigentliche Wesen einer Person an die Oberfläche treten zu lassen. Bequem bekleidet werden Sie auf einer Matte am Boden einfühlsam in die Dehn-, Dreh- und Streckübungen der Yogastellungen gebracht. Das Fundament von Nuad bilden die Energielinien, die Sen genannt werden. Durch das Bearbeiten der Energielinien und Akupressurpunkte mittels Daumen, Handballen- und Ellenbogendruck werden Energieblockaden und körperliche Verspannungen gelöst. Dazwischen wird der gesamte Körper bewegt, Mobilisations- und Dehnungsübungen integriert. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, sich selbst auf eine neue Art und Weise zu erfahren.

 

Wirkungsweise:

Nuad hilft Krankheiten vorzubeugen, regt die Selbstheilungskräfte und den Energiefluss an und ist für Menschen jeder Altersgruppe geeignet. - Verminderung der psychischen Anspannung, Erleichterung und tiefe Entspannung - Minderung körperlicher Verspannungen und emotionaler Belastungen - Positive Wirkungen auf Verdauung und innere Organe - Unterstützende Entgiftungsfunktion bei Fasten- und Entschlackungskuren - Zunahme der Beweglichkeit und Lösung körperlicher Blockaden - Erweiterung des Atemvolumens Förderung des Heilungsprozesses bei akuten Beschwerden und Verletzungen

 

Nuad ist eine sehr effektive Technik!

Für die Gesunderhaltung ist meist eine intensive Ganzkörpereinheit von zwei Stunden pro Monat ausreichend. Bei akuten Beschwerden bzw. bei Verletzungen ist Nuad eine großartige Unterstützung.

 

Yoga Kurs:

12er Block Yoga um nur € 120,- !

Der Start des nächsten Yogakurs für 12 Wochen ist derzeit noch offen.

Zeit: Donnerstag 17.30 - 18.45 Uhr

Preise: € 120,– für mediclass Plus Mitglieder und für mediclass Classic Mitglieder und Privatkunden: € 171,50.

Die erste Einheit gilt als Schnupperstunde und ist im Kurspreis inkludiert wenn der Kurs gebucht wird. Sonst kostet die Schnupperstunden € 10,-- für mediclass Plus-Mitglieder bzw. €14,30 für alle anderen. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich!

 

Anmeldung und Information unter 01/890 45 20

Der Kurs findet ab 8 TeilnehmerInnen statt.

Achtung max. 12 Teilnehmer! Rasche Anmeldung empfohlen!

Geübt wird barfuß auf einer Matte | Mitzubringen: bequeme Kleidung, Matte, Decke, ev. Sitzkissen