Innere Medizin

Ass.Prof.Dr. Katharina Staufer

Fachärztin für Innere Medizin
Schwerpunkt:
Gastroenterologie und Hepatologie
Transplantationsmedizin

Termine online und nach telefonischer Vereinbarung unter 01 890 45 20

Bitte wählen Sie bei einer Online-Terminbuchung unbedingt die richtige Terminart, da sich dies wesentlich für die für Sie reservierte und für die Behandlung nötige Zeit auswirkt. Bei Buchung einer falschen Terminart kann möglicherweise die gewünschte Behandlung nicht durchgeführt werden.

Durch meine Ausbildung an der Medizinischen Universität Wien, Universitätsklinik für Innere Medizin III, Gastroenterologie und Hepatologie, sowie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, Hepatobiliäre und Transplantationschirurgie konnte ich mir ein umfassendes und interdisziplinäres Fachwissen im Bereich der Leber- und Magen-Darmerkrankungen aneignen.

Als Oberärztin an der Universitätsklinik für Chirurgie, Medizinische Universität Wien, bin ich für die Betreuung von Patientinnen und Patienten vor und nach Lebertransplantation verantwortlich. Zu meinen weiteren Aufgaben gehört die internistische Betreuung und Optimierung von Patientinnen und Patienten vor und nach komplexen chirurgischen Eingriffen.

Wissenschaftliche Tätigkeiten:

  • Im Rahmen meiner Forschungsarbeiten beschäftige ich mich vornehmlich mit der Entstehung, Diagnose und Therapie unterschiedlicher Lebererkrankungen, Leberzirrhose sowie Lebertumoren (klinische und experimentelle Studien)
  • Laufende Reviewtätigkeit für wissenschaftliche Journale
  • Mitglied wissenschaftlicher Gesellschaften, wie der European Association for the Study of the liver (EASL), der International Liver Transplantation Society (ILTS), der Österreichischen Transplantationsgesellschaft (Austrotransplant), der Deutschen Transplantationsgesellschaft (DTG), und der Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie (ÖGGH).

Leistungen:

  • Im Rahmen meiner klinischen Tätigkeit beschäftige ich mich u.a. mit der umfassenden Abklärung und Therapie unterschiedlicher Erkrankungen der Leber und der Gallenwege, sowie Lebertumoren. Beispiele sind: Abklärung erhöhter Leberwerte, Therapie der Virushepatitis, Autoimmunhepatitis, Primär Sklerosierende Cholangitis, Primär Biliäre Zirrhose, Fettleber, CF-assoziierte Lebererkrankung, Gallensteine, etc.
  • Darüber hinaus betreue ich Patienten mit Leberzirrhose und Komplikationen der Leberzirrhose. Gerne bespreche ich mit Ihnen ob eine Lebertransplantation für Sie eine Möglichkeit darstellt, und erkläre Ihnen, was Sie danach erwartet. Zudem übernehme ich gerne die internistische Nachbetreuung im Anschluss an die Lebertransplantation
  • Weiters biete ich die Abklärung und Therapie unterschiedlicher Magen-Darmerkrankungen an. Beispiele: Abklärung von Bauchschmerzen, Stuhlunregelmäßigkeiten, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Bacterial Overgrowth, Fruktose-Malabsorption, Laktose-Malabsorption, Helicobacter pylori (HP)-Atemtest etc.
  • Transplantationsmedizin
  • Selbstverständlich betreue ich Sie auch gerne bei der Behandlung anderer internistischer Krankheitsbilder
  • Vor geplanten Operationen wird häufig eine internistische OP-Freigabe verlangt. Gerne können Sie die hierfür notwendigen Untersuchungen in meiner Ordination durchführen. Sollten weiterführende Spezialuntersuchungen erforderlich sein, kümmere ich mich gerne um die Koordination
  • Bei Fachdisziplin – übergreifenden Erkrankungen koordiniere ich gerne Abklärung und Therapie bzw. stelle den Kontakt mit dem zuständigen Spezialisten her.

    weitere Leistungen:

    • Internistische Begutachtung
    • Ruhe-EKG
    • 24h-EKG
    • Belastungs-EKG (Fahrrad-Ergometrie)
    • 24h-Blutdruck
    • Lungenfunktion
    • Internistische OP-Freigabe
    • Abdomensonographie inkl. Dopplersonographie der Leber und Nieren
      Blutabnahme (in Kooperation mit einem zertifizierten Labor) direkt in der Ordination
    • ÖAK Diplom Ernährungsmedizin
    • In Kooperation mit den Spezialisten unseres Ärztezentrums ist eine an Ihre Bedürfnisse individuell angepasste Ernährungsberatung oder weiterführende Diagnostik unkompliziert und rasch möglich.

     

Dr. Petra Fabritz

Fachärztin für Innere Medizin

Termine online und nach telefonischer Vereinbarung unter 01 890 45 20

Bitte wählen Sie bei einer Online-Terminbuchung unbedingt die richtige Terminart, da sich dies wesentlich für die für Sie reservierte und für die Behandlung nötige Zeit auswirkt. Bei Buchung einer falschen Terminart kann möglicherweise die gewünschte Behandlung nicht durchgeführt werden.

Als Fachärztin für Innere Medizin und langjährige Oberärztin im Krankenhaus Klosterneuburg verfüge ich über umfassende internistische Erfahrungen. Durch meine Zusatzausbildungen auf dem Gebiet der Ernährungs-, Präventions- und Orthomolekularmedizin sehe ich meine Aufgabe als Ärztin nicht nur darin, Krankheiten zu therapieren, sondern bemühe mich vor allem auch, sie gar nicht erst entstehen zu lassen. Mein Ziel ist es, dass Menschen nicht erst zum Arzt gehen, wenn sie bereits Beschwerden haben.

Als Ihre persönliche Gesundheitsmanagerin möchte ich Ihnen dabei helfen, Ihre Lebensqualität zu verbessern und Ihre Gesundheit möglichst lange zu erhalten. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, müssen Ihre individuellen Voraussetzungen  berücksichtigt werden. Ausgehend von fachlich fundierten Analysen und Befunden, helfe ich Ihnen, einen adäquaten Lebensstil zu finden und Ihr  persönliches Wohlbefinden zu steigern. Ich begleite Sie auf Ihrem Weg zu mehr Lebensqualität und zeige Ihnen, wie Sie Ihr persönliches Wohlbefinden steigern können.

Leistungen:

Allgemeine internistische Leistungen:

Die Innere Medizin ist zentraler Bestandteil der gesamten Medizin. Ich biete auf diesem Gebiet alle internistischen Leistungen zur Prävention, Diagnostik und Therapie von Krankheiten und Beschwerden und noch mehr. Mit neuester Technik und fortschrittlichen Methoden gehe ich Ihren Problemen auf den Grund. Dabei berücksichtige ich bei der medizinischen Betreuung Faktoren, wie z. B. die persönliche und familiäre Krankheitsgeschichte, das körperliche Wohlbefinden und das psychosoziale Umfeld. Um dem Patienten im Ganzen gerecht zu werden, ist die Versorgung daher interdisziplinär ausgerichtet. Die im Rahmen von Zusatzausbildungen angeeigneten Spezialisierungen geben mir die Möglichkeit, auf umfassendes Know-how zurückzugreifen. Darüber hinaus arbeite ich mit Kollegen und Kolleginnen verschiedener Fachrichtungen zusammen, um für Sie eine optimale Versorgung sicherzustellen.

 

EKG:

Mit einer Elektrokardiographie (EKG) zeichne ich die elektrischen Aktivitäten Ihres Herzens auf. Die für Sie schmerzlose und risikofreie Untersuchung ermöglicht mir, Erkrankungen, wie z. B. Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt, Herzmuskelentzündungen, Durchblutungsstörungen oder Herzklappenerkrankungen, zu erkennen und dann natürlich auch gezielt bei Ihnen zu behandeln.

 

Ergometrie:

Diese auch als Belastungs-EKG bekannte Untersuchung dient der Erkennung einer Unterversorgung des Herzmuskels bei Belastung. Sie gibt aber auch Auskunft über durch Belastung hervorgerufene Rhythmusstörungen und über das Blutdruckverhalten und bildet die Grundlage für eine adäquate Planung eines gesundheitsfördernden Ausdauertrainings. Vor Beginn der Untersuchung ermittle ich Ihr Körpergewicht, Ihre Körpergröße und Ihr Alter, um daraus Ihre zu erwartende Leistungsfähigkeit abzuleiten. Dann wird die Untersuchung an einem Fahrradergometer durchgeführt, wobei alle zwei Minuten die Belastung erhöht wird. Vor der Untersuchung, bei jeder Belastungsstufe und in der Erholungsphase wird ein EKG geschrieben und der Blutdruck gemessen.

 

24-Stunden EKG:

Das Langzeit-EKG ist eine ambulante, über 24 Stunden laufende EKG-Aufzeichnung, die eingesetzt wird, um das Ausmaß von Herzrhythmusstörungen zu bewerten und um seltener auftretende Rhythmusstörungen aufzuspüren. Für die Durchführung werden Ihnen bis zu sechs Elektroden auf den Brustkorb geklebt, die an ein tragbares Aufzeichnungsgerät angeschlossen sind. Die Daten, die gesammelt werden, werden computergestützt ausgewertet und analysiert. Sie bilden die Basis für die weitere Beratung und Behandlung.

 

24-Stunden Blutdruckmessungen und Blutdruckeinstellungen:

Die Langzeitblutdruckmessung ist die genaueste Methode zur Beurteilung des Blutdruckverhaltens im Alltag und insbesondere auch in der Nacht. Ihr Blutdruck wird dabei über 24 Stunden alle 15 Minuten (in der Nacht alle 30 Minuten) automatisch gemessen und das Messergebnis gespeichert. Sie tragen dafür eine Manschette um Ihren Oberarm, die sich selbst aufbläst und eine Messung durchführt. Die Untersuchung ist schmerzfrei und gefahrlos, wenn auch die Manschette unter der Kleidung etwas lästig sein kann. Die Auswertung der gespeicherten Blutdruckdaten erfolgt computergestützt in der Praxis. Das Ergebnis erleichtert mir die Beurteilung, ob eine Behandlung Ihres Bluthochdrucks notwendig ist oder nicht und bildet die Basis für die Festlegung einer konkreten Therapie. Ich berate und unterstütze Sie im Anschluss auch bei der Einstellung Ihres Blutdrucks, z. B. durch eine medikamentöse Therapie oder durch die Empfehlung anderer blutdrucksenkender Maßnahmen, und gebe Ihnen Anleitungen, wie Sie durch regelmäßige Selbstmessungen kontrollieren können, ob Ihr Blutdruck richtig eingestellt ist.

 

Ultraschall von inneren Organen (Herz, Bauch):

Der Herzultraschall ist eine Routineuntersuchung zur Feststellung von Herzerkrankungen. Er ist eine einfache Methode, um die Funktion Ihres Herzens inklusive Pumpfunktion, Drücke im Herzen und Klappendichtigkeiten genau zu untersuchen. Diese Methode ist nur gering schmerzhaft, da der Ultraschallkopf von außen an den Brustkorb angelegt wird. Der Herzultraschall erlaubt mir, verschiedene Erkrankungen, wie etwa die der Herzklappen oder des Herzmuskels zu erkennen, Blutgerinnsel oder Flüssigkeitsansammlungen zu finden oder Fehlbildungen der Hauptschlagader bzw. der Herzwand zu analysieren. Mit der Ultraschalluntersuchung von Ober- und Unterbauch kann ich Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren, Harnblase, Prostata, Darm, Lymphknoten und Gefäße, wie etwa die Bauchschlagader, begutachten und feststellen, ob es Hinweise auf Erkrankungen gibt.

 

Erweiterte Vorsorgeuntersuchungen:

Vorsorgeprogramme gewinnen in der letzten Zeit immer mehr an Bedeutung, denn der Mensch hat gelernt, auf seinen Körper zu hören und vor allem auf ihn zu achten. Daher geht es in der Medizin zunehmend um das Thema der Prävention, nicht erst um das Agieren, wenn bereits ein Mangel bzw. Problem aufgetreten ist. Gerade Menschen, die privat und beruflich unter einem hohen Leistungsdruck stehen, sehen diese Vorsorgeprogramme als besonders wichtig an, um leistungsfähig zu bleiben. Eine internistische Vorsorgeuntersuchung schafft Klarheit über den derzeitigen Gesundheitszustand. Es können Verbesserungspotentiale aufgezeigt oder rechtzeitig mögliche Schwachpunkte erkannt werden. In diesem Fall werden notwendige Maßnahmen gesetzt, um gegenzusteuern, auszugleichen oder zu heilen. Der in unserer Praxis angebotene General Check umfasst alle notwendigen internistischen Untersuchungen, das sind beispielsweise sonographische Untersuchungen des Herzens und der inneren Organe, eine Blutanalyse (wenn gewünscht eine Vollblutanalyse auf Vitamine und Spurenelemente), ein EKG in Ruhe und Belastung. Im abschließenden Beratungsgespräch wird auf die individuelle Situation eingegangen und Handlungsempfehlungen gegeben. Im Bedarfsfall wird der Rahmen der Untersuchungen erweitert.

 

Körperzusammensetzungsmessungen (BIA Methode):

Die Bioelektrische Impedanzanalyse ist eine für Sie schmerzfreie Messung, mit der ich feststellen kann, aus wieviel Prozent Wasser, Fett, Muskel- und Organmasse Ihr Körper besteht. Bei der Messung wird schwacher, für Sie nicht spürbarer Strom durch Ihren Körper geleitet. Die Messergebnisse sind eine sehr gute Ausgangsbasis, z. B. für eine Ernährungsberatung und für den Start von Gewichtsreduktionsprogrammen. Die Messung eignet sich darüber hinaus für die Trainingsbegleitung von Sportlern und als zusätzliche Information bei allgemeinen Gesundheitskontrollen. Gemeinsam mit Ihnen kann ich anhand der Messergebnisse einen individuellen, auf Ihre Anforderungen zugeschnittenen, Maßnahmenplan erarbeiten.

 

Ernährungsmedizinische Beratung:

Die Ernährungsmedizin ist eine fächerübergreifende medizinische Disziplin, die versucht, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse über die menschliche Ernährung zur Prävention, Heilung und Linderung von Krankheiten zu nutzen. Dabei wird Ernährung einerseits als Versorgung des Menschen mit Kohlenhydraten, Fetten, Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Eiweiß, andererseits auch als Ernährungsintervention, also therapeutische Behandlung, verstanden. Viele Erkrankungen können durch adäquate Ernährung positiv beeinflusst werden. Ernährungsabhängige Erkrankungen, wie Bluthochdruck, Schlaganfälle und Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben in unserer Überflussgesellschaft eine beängstigende Häufigkeit erreicht, mit stetig steigender Tendenz. Die Ursache liegt oft in einer nicht ausgewogenen, einseitigen und nährstoffarmen Nahrung. Ernährungsmedizinische Prävention und Therapie verhindern die negativen Auswirkungen von zu vielen Kalorien und zu wenig hochwertigen Nährstoffen. Ich biete Ihnen eine individuelle Beratung, die Ihren Lebensstil berücksichtigt, und gebe Ihnen praktische Tipps zur selbständigen Umsetzung im Alltag.

 

Orthomolekulare Beratung:

Schon der Mangel an einem einzigen aller gut 50 unentbehrlichen Mikronährstoffen wie Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, Fettsäuren, Aminosäuren, etc. kann zu einer Schwächung von Körperzellen führen. Es lohnt sich deshalb, frühzeitig scheinbar harmlose Mangelsituationen zu korrigieren! Als Ernährungsmedizinerin weiß ich, dass die Ursache oft in einer nicht ausgewogenen, einseitigen und nährstoffarmen Ernährung liegt. Die individuelle Mikronährstofftherapie kann bei sehr vielen Gesundheitsproblemen eine Lösung bringen.

Typische Einsatzgebiete sind:

- Nachgewiesener Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen und die daraus resultierenden Probleme

- Begleitung, Unterstützung oder Verbesserung von laufenden Therapien

- Verhinderung oder Reduktion von Nebenwirkungen von Medikamenten

- Zum Einsatz in der Prävention bei Risikopatienten

- Zur allgemeinen Gesundheitsförderung oder Deckung eines erhöhten Bedarfs Diagnostik und Therapie

Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch kann ich schon auf Basis der durch den Patienten beschriebenen Symptome eine gezielte Labordiagnostik durchführen lassen. Die Labordiagnostik ist die Basis für eine erfolgreiche Therapie. Mit Vollblut-, Stuhl oder Harnanalysen wird der biochemische Haushalt des Patienten untersucht. Aufbauend auf den Ergebnissen der Laboranalyse entwickle ich eine gezielte individuelle Mikronährstofftherapie. Sie bekommen „Ihren Mikronährstoff-Maßanzug“ für Ihr spezifisches Gesundheitsproblem. So vermeiden Sie eine unkontrollierte Vitamineinnahme, frei nach dem „Gießkannenprinzip“, die für Sie im schlechtesten Fall sogar schädlich sein kann. Die gezielte Supplementierung von Mikronährstoffen sichert Ihnen das beste Ergebnis.