Behandlungsoption

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Physiotherapie?

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Physiotherapie?

Bei einer Sehnenscheidenentzündung kann Physiotherapie viel dazu beitragen, die Beschwerden zu lindern und einem Wiederauftreten vorzubeugen.

Studienlage
2 - Sehr niedrige Evidenz Qualität

Physiotherapie

Die Entstehung einer Sehnenscheidenentzündung am Daumen ist meist von Überbelastung und/oder ungünstigen Verhaltensmustern geprägt. Ebendiese beiden Negativfaktoren gilt es zu vermeiden. Eine entsprechende Anpassung sowie adäquates Training helfen nicht nur in der akuten Erkrankungsphase sondern können entscheidend dafür sein, dass die Sehnenscheidenentzündung nicht wieder auftritt oder sich verschlechtert. In der Physiotherapie lernen Sie, problematische Bewegungsmuster zu erkennen und zu vermeiden. Ebenso erlernen Sie wertvolle Tipps für ein die Hand entlastenderes Verhalten. Gezielte, individuell abgestimmte Übungen helfen außerdem dabei, die Hände sanft zu trainieren. Ein:e erfahrene:r Physiotherapeut:in kann auf Ihre konkrete Situation eingehen und Sie dahingehend beraten und unterstützend zur Seite stehen. Die Physiotherapie findet über einige Wochen statt und erfordert neben regelmäßigen Terminen vor allem das selbstständige Üben zuhause und die Umsetzung der erhaltenen Empfehlungen. Die Physiotherapie kann mit anderen Behandlungsoptionen kombiniert werden.

Buchen Sie gleich Ihren Termin in der mediClass

No items found.

Buchen Sie gleich Ihren Termin in der mediClass

Beste ärztliche Betreuung per Klick: Wählen Sie aus unseren zahlreichen Ärztinnen und Ärzten aus unterschiedlichen Fachbereichen und sichern Sie sich direkt online Ihren Termin.
Termin buchen

Medizinische Begutachter:innen

No items found.

Weitere medizinische Begutachter:innen

Jens Acklau (Physiotherapeut)

Mehr zum Thema

No items found.

FAQs

Quellen

Rabin, Alon et al. “Physiotherapy Management of People Diagnosed with de Quervain's Disease: A Case Series.” Physiotherapy Canada. Physiotherapie Canada vol. 67,3 (2015): 263-7. doi:10.3138/ptc.2014-47

Scheidenpilz: Wie helfen Zäpfchen?

Scheidenpilz: Wie helfen Zäpfchen?

Zäpfchen und andere Vaginalsuppositorien (z. B. vaginale Kapseln) sind ein wirksames Mittel bei Scheidenpilz. Bei Bedarf - etwa bei größerflächigem Pilzbefall - können sie mit Cremen oder anderen Behandlungen kombiniert werden.

Scheidenpilz: Wie helfen Probiotika?

Scheidenpilz: Wie helfen Probiotika?

Die Einnahme von Probiotika dient vor allem dazu, dem Wiederauftreten des Scheidenpilzes vorzubeugen. Sie können jedoch auch unterstützend zu anderen Therapiemaßnahmen eingenommen werden, um die Darm- und Vaginalflora zu verbessern.