Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum & Datenschutz.Ich Stimme zu
Online Termine

Allgemeine Medizin

Sollten Sie online keinen passenden Termin finden bitten wir Sie uns telefonisch unter 01 / 890 45 20 zu kontaktieren.

Dr. Rosanna Rugli-Quarino

Dr. Rosanna Rugli-QuarinoÄrztin für Allgemeinmedizin, Mikroimmuntherapie und Darm-Mikrobiom-Diagnostik

Termine online und nach telefonischer Vereinbarung unter 01 890 45 20.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis dass derzeit keine Online-Terminvereinbarung möglich ist!

 

Bitte wählen Sie bei einer Online-Terminbuchung unbedingt die richtige Terminart, da sich dies wesentlich für die für Sie reservierte und für die Behandlung nötige Zeit auswirkt. Bei Buchung einer falschen Terminart kann möglicherweise die gewünschte Behandlung nicht durchgeführt werden.

 

 

 

Als Ihre persönliche Hausärztin mit zahlreichen Zusatzausbildungen im Bereich der Traditionellen Chinesischen Medizin (Kräuterheilkunde und Akupunktur) sowie der Mikroimmuntherapie sehe ich meine Aufgabe nicht nur darin, Krankheiten zu heilen, sondern in erster Linie gesundheitserhaltende Maßnahmen zu fördern, damit Krankheiten gar nicht entstehen können. Ich verfüge über einen reichen Erfahrungsschatz als Allgemeinmedizinerin insbesondere im Umgang mit Kindern und Jugendlichen dank meiner langjährigen Tätigkeit in der pädiatrischen Notfallambulanz des Wilhelminen Spitals.

 

 

Ich führe Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen durch und stehe Ihnen für eine umfassende Impfberatung und die Durchführung von Impfungen gerne zur Verfügung. Sämtliche Entscheidungen über eventuell notwendige Therapiemaßnahmen, über die Zuweisung zu einem Facharzt, etc. werden mit Ihnen gemeinsam und auf Basis eines ausführlichen Gesprächs gefällt, indem wir Ihre Beschwerden, Anforderungen und Wünsche im Detail festhalten und analysieren.

 

Als Ihre zentrale Anlaufstelle zum Thema Gesundheit ist es mir wichtig, dass wir unter Zugrundelegung eines guten Vertrauensverhältnisses gemeinsam an der Erhaltung Ihrer Gesundheit, der Heilung von Krankheiten und der Erhöhung Ihres Wohlbefindens arbeiten.


Mikroimmuntherapie

Die Mikroimmuntherapie verbindet die Kenntnisse der klassischen Homöopathie mit den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnissen der Biologie und Funktionsweise des Immunsystems von heute. Sie kann sowohl alleine als auch in Komination mit anderen Verfahren der Regulationsmedizin oder Naturheilverfahren und konventionellen Therapien der Schulmedizin kombiniert werden.

 

Die Mikroimmuntherapie (MIT) wird zur Behandlung aller Erkrankungen eingesetzt, an denen das Immunsystem beteiligt ist. Sie ist nicht nur auf die Bekämpfung von Symptomen, sondern auch auf die Beseitigung der tiefer liegenden Krankheitsursachen ausgerichtet. Sie schlägt die Brücke zwischen konventionellen und biologisch-naturheilkundlichen Therapieverfahren und eröffnet neue Perspektiven, indem sie die Vorzüge beider Therapieverfahren in sich vereint. Wie auch die klassische Immuntherapie nützt die Mikroimmuntherapie die gleichen Kommunikationswege des Immunsystems allerdings mit dem wichtigen Unterschied, dass bei der Mikroimmuntherapie keine Nebenwirkungen bekannt sind.


MIKROIMMUNTHERAPIE FÜR SIE?

Grundsätzlich können mit der MIT all jene Menschen behandelt werden, deren Immunsystem sich in einem geschwächten und gestörten Zustand befindet.

 

So bestehen beispielsweise bei wiederkehrenden Infekten, chronischem Müdigkeitssyndrom und Erschöpfungen, Allergien, Darmerkrankungen, rheumatische Erkrankungen, Hormon- und Gedächtnisstörungen, zahlreichen Autoimmunerkrankungen sehr oft ausgeprägte Fehlfunktionen des Immunsystems.

 

Störungen des Immunsystems entstehen aus vielfältigen Gründen und haben oft auch mit unerkannten, chronischen, bakteriellen und chronischen, viralen Infektionen zu tun. Mit Hilfe einer ausführlichen Anamnese und einer entsprechenden Laboruntersuchung wird geprüft , ob ein Zusammenhang mit versteckten Viren als Auslöser von chronischen Krankheiten vorliegt. Aufgrund der Unschädlichkeit der Mikroimmuntherapie gibt es keinerlei Altersbegrenzungen und keine Altersanpassung für die Therapie, außerdem ist die Mikroimmuntherapie mit allen konventionellen Behandlungen kompatibel.

 

Die sublinguale Verabreichung der Globuli entspricht am ehesten dem natürlichen Vorgang der Aufnahme der Information durch Immunzellen.

 

Es handelt sich um hochverdünnte Substanzen, die der Körper selber auch produziert wie Zytokine, immunologische Regulationsfaktoren, Mikro Nukleinsäure, die eine entsprechende stimmulierende, modulierende oder hemmende Wirkung auf das Immunsystem ausüben - je nach festgestellter Erkrankung.

 

Wichtige Anwendungsgebiete:

  • Chronische Infektionen, Virusinfektionen
  • Hals-Nasen-Ohren Infektionen
  • Allergien
  • Autoimmunerkrankungen
  • Gehäufte und protrahierte Infekte bei Kindern
  • Immununterstützung
  • Osteoporose
  • Begleitende Therapie bei Multiple Sklerose, ADHS, Morbus-Parkinson
  • Begleitende, unterstützende Therapie bei Krebserkrankungen
  • Darmerkrankungen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Chronische Erschöpfungszustände
  • Myome
  • Endometriose
  • Maculadegeneration

Weiterführende Informationsquellen für Interessierte:

 

Darm-Mikrobiom-Diagnostik

Der Magen-Darmtrakt stellt die größte Grenzfläche des Menschen zur Außenwelt dar. Ca. 1 Tonne Nährstoffe pro Jahr (Erwachsene) werden durch diesen „Grenzwall“ transportiert. Gleichzeitig stellt die Darmschleimhaut eine effiziente Barriere gegenüber der Aufnahme von unzureichend gespaltenen Nahrungsbestandteilen, bakteriellen Endotoxinen, anorganischen Schadstoffen und Schwermetallen dar. Vielfältige Noxen können zu einem Verlust dieser Barriere-Funktion führen, woraus das Risiko eines unkontrollierten Antigeneinstroms erwächst. Ein unkontrollierter Antigeneinstrom triggert nicht nur lokale, sondern auch systemische Immunreaktionen, die bei persistierendem Prozess für die Entstehung ernsthafter Erkrankungen verantwortlich sind.

Tatsächlich spielt die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut (das Leaky-Gut-Syndrom) bei vielen chronischen Krankheiten eine wichtige Rolle. Normalerweise gibt es zwischen den Zellen der Darmoberfläche kleine Durchgänge (den so genannten Tight junctions) wo z.B. kleinste Lebensmittelbausteine hindurchfließen bzw. es zu einem Austausch zwischen Darm und Körper kommt.

Durch falsche Lebensmittel wie z.B. zu viel Weizen oder Gifte wie zu viel Alkohol, Zigarettengifte etc. brechen die Tight junctions (Durchgänge in der Darmschleimhaut) auf und zu große Lebensmittelbausteine oder Erreger, Gifte etc. gelangen in den Körper. Der Körper reagiert darauf mit Entzündung, die viele Immunprozesse im Körper anfeuert bzw. das Immunsystem lahmlegt.

Dies zieht Erkrankungen des Immunsystems nach sich wie Allergien, Rheuma, Lebensmittelunverträglichkeiten und Autoimmunerkrankungen.

Ob auch Sie unter einem Leaky-Gut-Syndrom leiden, findet man durch eine einfache Stuhlprobe heraus. Vereinbaren Sie einfach einen Termin zur Darm-Mikrobiom-Diagnostik im Rahmen einer Erstordination.

 

Infusionstherapie

Menschen, die an körperlicher Schwäche, Vitalitätsverlust, Müdigkeit, Abwehrschwäche und Infektanfälligkeit leiden, weisen häufig einen Aminosäuren-, Vitamin-, Spurenelemente- oder Mineralstoffmangel auf. Bei starken körperlichen oder seelischen Belastungen benötigt der Körper mehr von diesen Vitalstoffen. Zudem ist bei vielen Menschen die Zufuhr von wichtigen Aminosäuren, Spurenelementen, Mineralien und Vitaminen über die Nahrung nicht mehr gewährleistet, da unsere Nahrung immer weniger davon enthält.

In vielen Fällen kann man diese Mangelzustände in Vollblut-Analysen nachweisen.

Aminosäuren-, Mineralstoff- und Vitaminkuren in Form von Aufbauinfusionen können diese verminderte Zufuhr oder einen erhöhten Bedarf ausgleichen. Im Rahmen einer Erstordination wird die Möglichkeit einer Infusionstherapie mit Ihnen besprochen.


Vorsorgeuntersuchungen

Die Vorsorgeuntersuchung dient vor allem der Früherkennung von Krankheiten. Denn je früher eine Krankheit entdeckt wird, desto höher sind die Chancen auf erfolgreiche Behandlung. Ab dem 19. Lebensjahr sollte daher jeder einmal jährlich zur Vorsorgeuntersuchung gehen. Sie ist im Basisangebot kostenlos und umfasst eine Blutabnahme (zur Feststellung von Cholesterin- und Blutzuckerwerten, HDL und HDL Quotient, Gamma GT, PSA für Männer ab 50), eine Harnuntersuchung, einen Stuhltest ab 50, ein komplettes Blutbild sowie die Anamnese und klinische Untersuchung, die Blutdruckmessung und Bestimmung Ihres Body-Mass-Index und die Auswertung und Interpretation der Ergebnisse inklusive Empfehlungen für Verhaltens- und Ernährungsweisen, weitere Untersuchungen oder Therapieschritte.

 

Wir stehen Ihnen auch gerne zur Verfügung, wenn Sie über das kostenlose Angebot hinausgehend ein umfassendes Screeining Ihres Gesundheitszustandes machen möchten.

Newsletter

Sie erhalten monatlich die mediclass Info mitden wichtigsten Themen und Angeboten rundum den mediclass Gesundheitsclub.

mediclass
Gesundheitsclub GmbH


Viertel Zwei Campus, Gebäude Biz Zwei
Vorgartenstraße 206 C, 1020 Wien

Telefon: +43 1 890 45 20
Fax: +43 1 890 45 20 99
info@mediclass.com
Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein ...