Behandlungsoption

In dieser Rubrik finden Sie eine Reihe von wissenschaftlich belegten Behandlungsoptionen vor, mithilfe derer spezifische Erkrankungen behandelt werden können. Diese Optionen haben unterschiedlichste Ziele: Sie können etwa schmerzlindernd, ursachenbeseitigend, entzündungshemmend, regenerierend uvm. sein.
Scheidenpilz: Wie helfen Probiotika?

Scheidenpilz: Wie helfen Probiotika?

Die Einnahme von Probiotika dient vor allem dazu, dem Wiederauftreten des Scheidenpilzes vorzubeugen. Sie können jedoch auch unterstützend zu anderen Therapiemaßnahmen eingenommen werden, um die Darm- und Vaginalflora zu verbessern.

Scheidenpilz: Wie hilft die Creme?

Scheidenpilz: Wie hilft die Creme?

Die lokale Therapie mittels Creme oder Salbe ist die Standard-Therapie bei Scheidenpilz. Die hierbei eingesetzten Wirkstoffe töten den Pilz ab und die Symptome bessern sich meist über wenige Tage.

Blasenentzündung bei der Frau: Wie hilft ein Antibiotikum?

Blasenentzündung bei der Frau: Wie hilft ein Antibiotikum?

Eine Blasenentzündung muss nicht immer mit einem Antibiotikum behandelt werden. In manchen Fällen ist die Einnahme jedoch erforderlich, um die Beschwerden grundlegend zu behandeln.

Blasenentzündung bei der Frau: Wie helfen Medikamente (NSAR)?

Blasenentzündung bei der Frau: Wie helfen Medikamente (NSAR)?

Eine Blasenentzündung wird in vielen Fällen von Schmerzen begleitet. Um ebendiese Symptome zu lindern während der Harnwegsinfekt ausheilt, helfen bestimmte Medikamente bzw. Schmerzmittel.

Blasenentzündung bei der Frau: Wie hilft Mannose?

Blasenentzündung bei der Frau: Wie hilft Mannose?

Mannose oder D-Mannose kann besonders zur Vorbeugung wiederkehrender Blasenentzündungen wirksam sein. Lesen Sie, wie und warum der Wirkstoff hilft.

Blasenentzündung bei der Frau: Wie hilft Cranberry?

Blasenentzündung bei der Frau: Wie hilft Cranberry?

Die Blasenentzündung ist ein sehr häufiges "Frauenleiden" und mitunter sehr unangenehm. Glücklicherweise stehen zahlreiche Behandlungsoptionen bereit, die die Symptome lindern können und Ihre Harnwege bei der Heilung unterstützen.

Tennisarm: Wie hilft die Operation?

Tennisarm: Wie hilft die Operation?

Die chirurgische Behandlung eines Tennisarms kann dann angestrebt werden, wenn andere Maßnahmen erfolglos blieben. Je nach individueller Situation kommen unterschiedliche OP-Methoden zum Einsatz.

Tennisarm: Wie hilft die Physiotherapie?

Tennisarm: Wie hilft die Physiotherapie?

Die Physiotherapie ist eine sehr häufig und meist effektive Behandlungsmaßnahme bei einem Tennisarm. In der Physiotherapie werden die Beschwerden durch gezielte Übungen gelindert und ihrem erneuten Auftreten vorgebeugt.

Tennisarm: Wie helfen Übungen?

Tennisarm: Wie helfen Übungen?

Durch gezielte Übungen wird der Tennisarm gedehnt und gekräftigt. Dies ist für langfristige Behandlungserfolge essenziell, da so eine wiederkehrende Überlastung vermieden werden kann.

Tennisarm: Wie helfen Schmerzmittel (NSAR)?

Tennisarm: Wie helfen Schmerzmittel (NSAR)?

NSAR sind Arzneimittel, die schmerzlindernd, entzündungshemmend und abschwellend wirken. Beim Tennisarm kommen sie vor allem in der Akutphase zum Einsatz, in der die Schmerzen meist am stärksten ausgeprägt sind.

Tennisarm: Wie hilft die Spange?

Tennisarm: Wie hilft die Spange?

Eine Epicondylitis-Spange (alternativ auch eine Bandage) kann bei einem Tennisarm dazu beitragen, die schmerzhaften Symptome zu lindern. Lesen Sie, wie die Spange in der Akutphase hilft.

Piriformis-Syndrom: Wie hilft die Operation?

Piriformis-Syndrom: Wie hilft die Operation?

Erzielen andere Behandlungsmethoden (z. B. Physiotherapie, Botox-Infiltration) keinen ausreichenden Erfolg, so kann das Piriformis-Syndrom chirurgisch behandelt werden. Lesen Sie, wie die Operation abläuft.

Piriformis-Syndrom: Wie hilft Botox?

Piriformis-Syndrom: Wie hilft Botox?

Eine noch relativ neue aber sehr wirksame Behandlungsoption beim Piriformis-Syndrom ist Botox. Über eine Spritze injiziert, löst Botox die schmerzhafte Muskelverspannung.

Piriformis-Syndrom: Wie hilft die Physiotherapie?

Piriformis-Syndrom: Wie hilft die Physiotherapie?

Die professionell angeleitete Physiotherapie kann sehr viel dazu beitragen, die Ursachen der schmerzhaften Verspannungen zu beheben. So werden die Beschwerden durch das Piriformis-Syndrom gelindert und ihrem Wiederauftreten vorgebeugt.

Piriformis-Syndrom: Wie helfen Übungen?

Piriformis-Syndrom: Wie helfen Übungen?

Da beim Piriformis-Syndrom die Muskulatur schmerzhaft verspannt ist, sind gezielte Übungen ein sehr gutes Mittel zur Beschwerdelinderung. Besonders effektiv ist das Training mit professionellen Physiotherapeut:innen.

Schnappfinger: Wie hilft die Physiotherapie?

Schnappfinger: Wie hilft die Physiotherapie?

Die unangenehmen Schnappfinger-Symptome können in der professionell angeleiteten Physiotherapie gelindert werden. Sie sind besonders dann effektiv, wenn die Beschwerden noch nicht allzu lange bestehen.

Schnappfinger: Wie helfen Übungen?

Schnappfinger: Wie helfen Übungen?

Besonders in frühen Erkrankungsstadien können Übungen zur Selbsttherapie dazu beitragen, die Symptome eines Schnappfingers zu lindern. Diese können auch bei der Vorbeugung von Rückfällen sehr hilfreich sein.

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Physiotherapie?

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Physiotherapie?

Bei einer Sehnenscheidenentzündung kann Physiotherapie viel dazu beitragen, die Beschwerden zu lindern und einem Wiederauftreten vorzubeugen.

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Ultraschall-Therapie?

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Ultraschall-Therapie?

Die Ultraschall-Therapie regt die Selbstheilungskräfte an und dient der Schmerztherapie bei einer Sehnenscheidenentzündung. Eine Weiterentwicklung der Ultraschall-Therapie ist die Phonophorese.

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Schiene?

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Schiene?

Ungünstige Belastung kann die Sehnenscheidenentzündung auslösen oder verschlimmern. Mithilfe der Schiene werden Daumen und Handgelenk ruhiggestellt und die Sehnenreizung kann abklingen.

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Operation?

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Operation?

Die Operation der Sehnenscheidenentzündung ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Beschwerden chronisch sind. Bei dem Eingriff wird das Strecksehnenfach gespalten - so erhalten die Sehnen wieder mehr Platz und die Reizung wird gelindert.

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft die Operation?

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft die Operation?

Eine operative Behandlung des Karpaltunnelsyndroms ist dann notwendig, wenn andere, nicht operative Behandlungsmethoden keinen ausreichenden Erfolg erzielen konnten. Bei der Operation wird das Karpalband durchtrennt, das den Mittelnerv einengt.

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft die Physiotherapie?

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft die Physiotherapie?

Die professionell angeleitete Physiotherapie hilft dabei, Karpaltunnelsyndrom-Beschwerden wie Taubheit und Schmerzen zu lindern und deren Wiederauftreten zu verhindern. Durch gezielte Mobilisierung (z. B. Nervengleitübungen) werden die Nerven entlastet.

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft die Laser-Therapie?

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft die Laser-Therapie?

Die Beschwerden eines Karpaltunnelsyndroms können mithilfe einer Laser-Therapie gelindert werden. Der Laser wirkt vor allem regenerierend auf das erkrankte Gewebe und so schmerzlindernd und abschwellend.

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft die Ultraschall-Therapie?

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft die Ultraschall-Therapie?

Die Ultraschall-Therapie wird sehr häufig angewendet, um Schmerzen des Bewegungsapparates zu lindern - so auch beim Karpaltunnelsyndrom. Durch die Schallwellen wird die Regeneration des Gewebes angeregt. Im Regelfall sind mehrere Sitzungen notwendig, um deutliche Verbesserungen zu sehen.

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft Kortison?

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft Kortison?

Kortison wirkt stark abschwellend und kann daher die Beschwerden, die mit dem Karpaltunnelsyndrom einhergehen, lindern. Es kann oral eingenommen werden oder in Form einer Infiltration durch Ihre:n Ärzt:in.‍

Karpaltunnelsyndrom: Wie helfen Übungen?

Karpaltunnelsyndrom: Wie helfen Übungen?

Bei einem Karpaltunnelsyndrom können Übungen für Zuhause viel dazu beitragen, die Schmerzen zu lindern. Besonders zielgenau werden sie in der professionell angeleiteten Physiotherapie erlernt. Ein paar Übungsvideos dürfen wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen.

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft die Schiene?

Karpaltunnelsyndrom: Wie hilft die Schiene?

Eine Schiene entlastet die vom Karpaltunnelsyndrom betroffene Hand während des Schlafens. Sie hält die Hand in einer anatomisch korrekten Position und verhindert so ein Abknicken, welches die Beschwerden häufig verschlimmern kann. Die Nachtschiene zeigt besonders in frühen Erkrankungsstadien oftmals eine sehr gute Wirkung.

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie helfen Übungen?

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie helfen Übungen?

Übungen für Zuhause leisten bei einer Sehnenscheidenentzündung am Daumen einen wichtigen Beitrag zur Beschwerdelinderung. Besonders dann, wenn die Erkrankung noch nicht weit fortgeschritten ist, sind einfache Übungen oft sehr wirksam und können auch danach immer wieder vorbeugend eingesetzt werden.

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Laser-Therapie?

Sehnenscheidenentzündung am Daumen: Wie hilft die Laser-Therapie?

Eine sehr schonende Form der Schmerztherapie bei einer Sehnenscheidenentzündung (am Daumen) ist die Laser-Therapie. Durch den Laser wird der Stoffwechsel im behandelten Areal angeregt und es kommt zu einer Reiz- und Schwellungslinderung. Je nach Ausprägung der Beschwerden sind mehrere Sitzungen notwendig, um Erfolge zu erzielen.

Piriformis-Syndrom: Wie helfen Muskelrelaxanzien?

Piriformis-Syndrom: Wie helfen Muskelrelaxanzien?

Muskelrelaxanzien werden gezielt dazu eingesetzt, schmerzhafte Verspannungen der Skelettmuskulatur zu lockern. Da dem Piriformis-Syndrom eine solche Verspannung zugrunde liegt, können diese Arzneimittel sehr wirksam sein. Wichtig ist jedoch, dass ergänzend zu der Einnahme auch Dehnungsübungen durchgeführt werden.

Tennisarm: Wie hilft Kinesio-Taping?

Tennisarm: Wie hilft Kinesio-Taping?

Das Kinesio-Tape ist ein Stoffpflaster, das bei vielerlei Muskel- und Sehnenerkrankungen angewendet werden kann - so auch bei einem Tennisarm. Es unterstützt die lokale Muskulatur, indem es die Blut- und Lymphzirkulation verbessert. Häufig kann es so eine Schmerzlinderung erzielen und kommt dabei ohne Arzneimittel aus.

Tennisarm: Wie hilft die Bandage?

Tennisarm: Wie hilft die Bandage?

Eine spezielle Bandage kommt bei der Behandlung eines Tennisarms häufig zum Einsatz. Die niederschwellige Maßnahme entlastet das schmerzhafte Areal indem die Bandage gezielt Druck auf die Sehnen ausübt. Durch die veränderte Zugrichtung wird es den betroffenen Sehnen ermöglicht, sich besser zu regenerieren.

Schnappfinger: Wie hilft die Schiene?

Schnappfinger: Wie hilft die Schiene?

Die Schiene bzw. Nachtschiene ist eine häufig eingesetzte Behandlungsmaßnahme bei einem Schnappfinger und kann wesentlich dazu beitragen, die Beschwerden zu reduzieren. Sie verhindert eine Abknicken des betroffenen Fingers während des Schlafens und hält ihn in einer anatomisch korrekten Position.

Schnappfinger: Wie hilft Kortison?

Schnappfinger: Wie hilft Kortison?

Die Infiltration mit Kortison ist eine erprobte Behandlungsmaßnahme bei einem Schnappfinger. Bei der Behandlung wird der gereizte Bereich mit Kortison umspült, was die Schwellung rasch lindert und den Sehnen so wieder mehr Platz gibt.